Zu Jana nach Baños

Am nächsten Morgen fuhren wir mit dem Bus von Misahualli zurück nach Tena, um von dort aus weiter nach Baños zu reisen. Das Ganze dauerte in etwa 4 Stunden und so kamen wir zur Mittagszeit in der von Bergen umringten Stadt an. Baños ist ein hübsches, kleines Städtchen, mit einer Menge Touristen. Wenn man durch die Straßen läuft bekommt man an jeder Ecke Canyoning, Bungee-Jumping oder Regenwaldtouren angeboten. Wir aßen zu Mittag und warteten dann auf Jana, die nach ihrer Arbeit noch bei uns vorbeischauen wollte. Jana wohnt jetzt bei Nonnen in einem Kloster und unterrichtet dort Deutsch, Englisch und Musik. Als wir sie endlich zu Gesicht bekamen wirkte sie sehr enthusiastisch. Sie erzählt uns, wie glücklich sie in Baños sei und dass sie den Guasmo eigentlich überhaupt nicht vermisse.
Die beiden Orte sind aber auch grundauf verschieden. In Baños ist alles viel kleiner und hübscher,… Mit einer Menge Läden, Cafés und auch vielen Touristen. Außerdem ist es überhaupt nicht gefährlich, man kann sich frei bewegen und die Natur liegt praktisch vor der Haustür. Das nutzten wir am Abend dann auch gleich noch aus. Jana organisierte jedem ein Mountain Bike und los ging die Tour. Wir führen bis zu den „Diablo Fällen“, den hier in der Gegend größten Wasserfällen. Das Wasser fiel dort mit einer schwindelerregenden Wucht in die Tiefe. Es brauste und lärmte und wenn man auf der Brüstung stand und hinunter starrte, schwankte man in seinem Empfinden zwischen Angst und Bewunderung.
Am Abend kochten wir Spaghetti im Hostal. Dazu gab es (endlich mal wieder seit zwei Monaten!!) richtigen Salat! Da machte es auch nichts, dass wir keinen Essig für die Soße hatten, ich hätte die grünen Blätter auch ohne alles verschlungen.
Jana kam und brachte eine Gitarre mit und so saßen wir noch einige Zeit auf der Terrasse und jamten, bis es so spät wurde, dass man keine Musik mehr machen durfte…

P1050629

Beim Spaghetti und Salat essen

P1050583

Radtour

P1050628

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.