Neue Schule im Projekt!

IMG_3879 Als Johannes am Dienstagvormittag nach den Weihnachtsferien in die AMIS Schule nach Nima kommt, wird er von einer Anfrage einer anderen Schule überrascht. Die ‚Greater Care International School‘ in Mamobi, welche nicht weit von der AMIS Schule entfernt ist, würde auch gerne mit Musikunterricht in den unteren Klassen starten. Seitdem unterrichte ich donnerstagvormittags in der 3.-6. Klasse Musiktheorie.

Ein Vormittag an der Greater Care School sieht in etwa so aus:

Um kurz nach 9 Uhr laufe ich die Straße am Big Gutter in Nima entlang und biege rechts in eine kleine Gasse ab, die zur Schule führt. Wenn ich ankomme, werde ich zunächst von vielen Lehrern begrüßt, bevor ich um 9.15 Uhr zu meiner ersten Klasse gehe. Ich betrete einen geschlossenen Klassenraum, in dem die Kinder der dritten Klasse mich sofort freudig begrüßen. Zum Beginn jeder Stunde wird immer ein kleines Lied gesungen: This Is The Way We Start The Class

Danach werden bis jetzt in allen Klassen noch hauptsächlich Notenwerte gelernt und Rhythmen geklatscht.

IMG_3867Nach der Stunde in der dritten Klasse ist erstmal Pause, in der viele Kinder zu mir kommen und mir zeigen wollen, was sie sich vom letzten Unterricht gemerkt haben. Danach geht es weiter in der 4., 5. und 6. Klasse. Diese drei Klassen haben, ähnlich wie die Kinder in der AMIS Schule, in einem großen Raum Unterricht, der durch Trennwände getrennt ist. Im Gegensatz zur AMIS Schule sind die Trennwände größer und man bekommt weniger von den Nachbarklassen mit. Da diese Trennwände allerdings zum Großteil Löcher haben und nicht mehr ganz stabil aussehen, kann man den Trubel von nebenan nicht immer überhören. Zuletzt haben wir den Calypso Kanon gesungen und haben es sogar als zweistimmigen Kanon geschafft, was schon bewundernswert ist. Nach wenigen Wochen hat ein Lehrer sein Keyboard in die Schule gebracht, das mir auch ermöglicht, den Kanon etwas gleichmäßiger und harmonischer zu gestalten.

IMG_3858Nicht nur die Schüler, sondern auch die Lehrer sind begeistert dabei. Sie bemühen sich selber, den Stoff schnell zu lernen, um das Gelernte auch ohne mich mit den Schülern wiederholen zu können. Manchmal wird auch noch weitergeklatscht oder gesungen, nachdem ich aus dem Klassenraum gehe.

Gegen 13.00 Uhr verlasse ich die Schule, meistens sehr zufrieden, und laufe in die Richtung der AMIS Schule, um dort die Schüler für den Instrumentalunterricht am Nachmittag abzuholen.

Liebe Grüße,

Sofie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.