Die wirklich wichtigen Fragen

Montagabend. Ich sitze im Zug. 120 Minuten Verspätung, die letzte S-Bahn ist mit Sicherheit schon abgefahren, wenn ich in Hamburg ankomme. Für mich bedeutet das mal wieder viel Zeit zum Nachdenken. Mein Buch für die Uni, habe ich inzwischen zur Seite gelegt, es beschäftigen mich andere Sachen. Ich sehe es schon wieder vor mir. Morgen früh sitze ich in der Vorlesung für Wirtschafts- und Sozialstatistik. Die Frage wird lauten: „Wie waren deine Pfingstferien?“ Nun, ich habe lange Zeit den Ansatz vertreten, es gäbe keine „dummen“ Fragen. Ob eine Frage „dumm“ ist hängt selbstverständlich immer vom stets subjektiven Weltblick der jeweiligen Person ab. Aus meiner Sicht, zählt ebendiese Frage jedoch inzwischen zu denen, die ich nicht mehr beantworten möchte. Grund dafür ist folgender: Weiterlesen