ChileReise: Tag 7

Sonntag 26/04/2015

Von Pucón gab es nicht viel mehr zu sehen oder zu unternehmen. Wir entschlossen uns also den heutigen Tag der Rückreise nach Niebla zu nutzen, um noch ein paar Stunden in der benachbarten Stadt Villarrica zu verbringen. Am frühen Mittag fuhren wir die halbe Stunde in den Nachbarort.

Wir hatten etwas mehr erwartet und hatten die Ortschaft bald durchlaufen. Es gab schon einige schöne Straßen und eine Promenade am See – wie könnte er anders heißen – Villarrica entlang. Hier ist einfach alles Villarrica!
Der Süden Chiles hat sehr starken deutschen Einfluss. Viele deutsche Auswanderer landeten hier, in vergangenen Jahrhunderten. Es gibt einige deutsche Bezeichnungen und Nachnamen, aber auch wertvollere Überbleibsel wie tatsächlich schmackhaftes Bier und jede Menge leckerer Kuchen (auch hier bezeichnet als „kuchen“!). Also legten wir eine Nachmittagspause ein, um die Wartezeit auf den Bus zurück nach Valdívia zu verkürzen. Danach noch einmal eine kleine, zweite Tour durch die Stadt und gegen fünf Uhr kam unser Bus.

 

Schreibe einen Kommentar